Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Der Originalfilm mit Live-Orchester

  • Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
  • Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Für die einen gehören gebrannte Mandeln unbedingt zur Weihnachtszeit, für die anderen müssen es Haselnüsse sein – und zwar genau drei Stück. Bei Märchenfans dürften nun bereits die Augen leuchten, handelt es sich doch bei diesen Nüssen um die drei wichtigsten Zauberutensilien in einem der schönsten Märchenfilme weltweit. Seit seiner Kinopremiere 1973 in der damaligen Tschechoslowakei wurde „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ mittlerweile in über 50 Ländern rund um den Erdball ausgestrahlt und bringt jedes Jahr zur Weihnachtszeit ein bisschen Märchenzauber in unsere Wohnzimmer.

Der schönste Märchenfilm des 20. Jahrhunderts mit live gespieltem Soundtrack

Diesen Winter dürfen sich das schöne Aschenbrödel und ihr Prinz erneut über eine ganz besondere Bühne freuen: Die Alte Oper verwandelt sich für einen Nachmittag in den Schauplatz der bezaubernden Liebesgeschichte. Während der Märchenfilm auf einer Großbildleinwand seinen Lauf nimmt, wird der Film-Soundtrack des tschechischen Komponisten Karel Svoboda live von einem großen Symphonieorchester gespielt und lässt die Zuschauer beinahe selbst zu Besuchern des Hofballs werden. Und wer ganz genau hinschaut, entdeckt vielleicht auf einer der Stufen sogar einen zierlichen Schuh ...

Neue Philharmonie Westfalen
Helmut Imig, Leitung

FilmPhilharmonic Edition / Film mit Genehmigung der Deutschen Kinemathek im Auftrag der DEFA Stiftung / Musik mit Genehmigung von Pro Vox Music Publishing

In Zusammenarbeit mit BB Promotion

Weitere Optionen