Hamburg: Laeiszhalle

Adresse

Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg

Anfahrt

  • U2: Gänsemarkt / Messehallen
  • U1: Stephansplatz
  • Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
  • Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
  • Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig
  • Stadtrad: Station Sievekingplatz /
  • Gorch-Fock-Wall

 

Google Maps

Am 4. Juni 1908 wurde die Laeiszhalle, damals das größte und modernste Konzerthaus Deutschlands, festlich eingeweiht.

Der bekannte Hamburger Reeder Carl Heinrich Laeisz hatte testamentarisch verfügt, dass die Firma F. Laeisz den Betrag von 1,2 Millionen Mark stiftet und damit den Bau »einer würdigen Stätte für die Ausübung und den Genuss edler und ernster Musik« ermöglicht.

Die Summe wurde später von seiner Witwe Sophie Christine Laeisz noch erhöht. Die Architekten Martin Haller und Erwin Meerwein, die sich bereits mit dem Bau des Rathauses in Hamburg einen Namen gemacht hatten, errichteten das neobarocke Konzerthaus, das bis heute zu den schönsten Europas zählt.

Mehr Infos
Quelle: Hamburg.de

Konzertempfehlungen Hamburg: Laeiszhalle

Konzertempfehlung Irish Christmas

Fr., 13. Dezember 2019, 20:00 Uhr

Irish Christmas

Songs and Dances from Ireland

Konzertempfehlung Jonas Kaufmann

Mi., 22. Januar 2020, 20:00 Uhr

Jonas Kaufmann

Programm: Mein Wien